E-Check


E-Check

Der E-Check im Einsatz - für:

Hausverwaltung:

Der E-CHECK gibt Sicherheit. Besonders für Hausverwaltungen kann der E-CHECK sinnvoll sein, denn er bietet entscheidende Vorteile in Sachen Haftungsnachweis und Risikominimierung. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob es sich bei Ihren Mietobjekten um private oder gewerbliche Flächen handelt - alle profitieren.


Der E-CHECK gibt allen Seiten die Sicherheit, die sie sich wünschen: Der Mieter kann sich sicher fühlen, als Hausverwalter erspart man sich Arbeit für etwaige Schäden und der Vermieter kann die Kosten des E-CHECK auf den Mieter umlegen.

Modernisierungen

Als Hausverwalter werden Sie oftmals mit fälligen Renovierungen und modernisierenden Aus- und Umbauten konfrontiert. Neue, die Sicherheit betreffende, juristische Regelungen verkomplizieren die häufig sowieso schon langwierige Angelegenheit zusätzlich. Hier schafft der E-CHECK Abhilfe, weil Sie durch ihn alle Prüf- und Messergebnisse ordnungsgemäß vorliegen haben.

Der E-CHECK verschafft Ihnen Sicherheit und Klarheit in allen die Hausinstallation betreffenden Punkten:

  • dass gefährliche Mängel erkannt und beseitigt wurden
  • dass ein Messprotokoll vorliegt, das den einwandfreien Zustand dokumentiert.

Typische Problemstellen bei Modernisierungen

Elektroleitungen, die nachträglich installiert wurden und zu wenig Stromkreise aufgrund zu kleiner Verteiler aufweisen. Spezialisten sind dringend bei der Renovierung von Badezimmern geboten. Denn die geltenden VDE-Bestimmungen sehen speziell für Bäder zusätzliche Schutzmaßnahmen vor, um die Sicherheit der Benutzer zu erhöhen, z. B. den Einsatz von FI-Schutzschaltern. Die speziell für den E-CHECK geschulten Innungsbetriebe des E-Handwerks sind stets mit den neuesten Anforderungen vertraut und unterstützen Sie hier fachkundig.

Mieterwechse

Besonders anzuraten ist der E-CHECK bei einem Mieterwechsel, um den Zustand der Elektroinstallationen schwarz auf weiß dokumentiert zu haben. Sollte später ein Schaden festgestellt werden, können Sie als Hausverwaltung dem Eigentümer aber auch der Versicherung gegenüber ganz unkompliziert den normgerechten Zustand der Immobilie zum Zeitpunkt der Übergabe nachweisen! Dadurch vermeiden Sie unnötige Kosten und ersparen sich möglichen Ärger und Zeit. Aus diesem Grund ist zu empfehlen: Mieterwechsel bedeutet E-CHECK durchführen!
 

MieterAls Mieter sind Sie verpflichtet, das Ihnen überlassene Mietobjekt in einem guten Zustand zu erhalten.

Der E-CHECK unterstützt Sie dabei und macht Ihre Wohnung noch sicherer, komfortabler und energiesparender.

Vermieter

Rechtslage für den Vermieter 

Zu Irritationen hat das Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) zu regelmäßigen Generalinspektionen der Elektroleitungen und -geräte in Mietwohnungen geführt. Darin hat der BGH festgestellt: Der Vermieter ist gesetzlich nicht verpflichtet, im Rahmen seiner Verkehrssicherungspflicht die Elektroinstallation und -geräte regelmäßig einer Generalinspektion zu unterziehen. Keinen Zweifel hat der BGH allerdings daran gelassen, dass den Vermieter die vertragliche Nebenpflicht trifft, die Mietsache in einem verkehrssicheren Zustand zu erhalten. Diese Pflicht erstreckt sich grundsätzlich auf alle Teile des Hauses. 

Deshalb empfiehlt das E-Handwerk Hauseigentümern und Vermietern, elektrische Anlagen und Geräte regelmäßig gemäß VDE-Bestimmungen überprüfen zu lassen – das leistet der E-CHECK. Denn einzig diese Prüfung bietet allen Seiten Sicherheit – Mietern und Vermietern gleichermaßen. Wird eine Prüfung allerdings erst dann als erforderlich angesehen, wenn bereits Schäden aufgetreten sind, kann es in vielen Fällen zu spät sein. Denn Defekte an der Elektrik können schlimme Folgen nach sich ziehen. Dabei gilt allerdings: Unwissenheit schützt vor Haftung nicht. Ein Vermieter haftet laut Gesetz auch dann für entstandene Schäden, wenn er sich auf Unkenntnis der technischen Vorschriften oder den Zustand der elektrischen Anlage beruft. Lesen Sie hier mehr zur Rechtslage bei defekten Elektroanlagen. Prüfung, Haftung und Beweislast des Vermieters bei Stromschäden wurden bereits in verschiedenen Gerichtsurteilen (Link zu Gerichtsurteilen) bestätigt.

Der E-CHECK bedient alle Anforderungen und gibt Ihnen als Vermieter in jederlei Hinsicht Sicherheit. Zertifizierte Innungsfachbetriebe des Elektrohandwerks beraten Sie gerne umfangreich.  

Ein E-CHECK vor jedem Mieterwechsel

Insbesondere nach einem Mieterwechsel ist der Vermieter gut beraten, den Zustand der Elektroinstallation in der Wohnung oder im Haus mit einem E-CHECK überprüfen und protokollieren zu lassen. So kann er im Schadensfall nachweisen, dass die Mietsache bei der Übergabe in einem verkehrssicheren Zustand war. Denn wer als Vermieter die für ihn kostenneutrale normengerechte Prüfung der elektrischen Installation grundsätzlich verneint, bringt das Wohl seiner Mieter in Gefahr.     

Kosten für den E-CHECK sind umlagefähig

Erst im Jahr 2007 hatte der BGH festgestellt, dass die Kosten für die regelmäßige Überprüfung der elektrischen Anlagen zu den umlegbaren betrieblichen Nebenkosten eines Mietobjektes zählen, sofern dies im Mietvertrag festgelegt ist. Das gilt auch, wenn zur Durchführung keine Rechtspflicht besteht.

Höchste Sicherheit – null Kosten: nach § 2 Nr. 17 der Betriebskostenverordnung können E-CHECK Aufwendungen auf die Mieter umgelegt werden, vorausgesetzt die Mietverträge sind entsprechend formuliert.

Das heißt: Spätestens beim nächsten Mieterwechsel ist der E-CHECK ein Muss: Dann können Sie sich darauf verlassen, dass mit der Elektroinstallation alles in bester Ordnung ist.

EigentümerWohneigentum mit dem E-CHECK schützen 

Als Eigentümer einer Wohnung, eines Ein- oder Mehrfamilienhauses trägt man besondere Verantwortung für das Wohl der Bewohner, ob das die eigene Familie ist oder der Mieter.

Was den Schutz vor elektrischen Gefahren angeht, ist der E-CHECK sehr wichtig. Im gewerblichen Bereich ist dieser bereits Pflicht und das nicht zu Unrecht.

Spätestens beim Kauf oder Verkauf einer Immobilie ist der E-CHECK ein schlagkräftiges Argument. Als Generalinspektion einer Elektroanlage weist er den einwandfreien Zustand aus und kann somit eventuellen Bedenken oder Beanstandungen vorbeugen.

Eigentümer sind verpflichtet

Für die Sicherheit der elektrischen Anlage und der elektrischen Geräte ist der Eigentümer verantwortlich. Was viele Eigentümer nicht wissen: Seit dem 1. Oktober 1997 gilt: Die neue VDE-Bestimmung (VDE 0105 Teil 100 „Betrieb von elektrischen Anlagen") nimmt elektrische Anlagen in Wohnungen nicht mehr von der Prüfpflicht aus. Darauf verweisen auch verschiedene Gerichtsurteile. Im Schadensfall muss der Eigentümer den einwandfreien Zustand der Elektroanlage den Gerichten und der Versicherung nachweisen.

Für Eigentümer von Häusern und Wohnungen ist der E-CHECK somit eine sichere Entscheidung. Er gibt die Gewissheit, dass die durch den Elektrofachbetrieb geprüfte Elektroinstallation und die geprüften Elektrogeräte allen Sicherheitsaspekten genügen. Außerdem schützt er im Regelfall gegen eventuelle Schadensersatzansprüche von Versicherungen und ist zudem aus rechtlichen Gründen zu empfehlen.

Alte Stromkreise sind oftmals überfordert 

Über 75 Prozent aller Immobilien in Deutschland sind über 15 Jahre alt. Die Elektroinstallationen haben im Laufe der Zeit aber immer mehr neue Aufgaben übernommen. Zum Kühlschrank kam die Gefriertruhe, zur Waschmaschine der Wäschetrockner, zur Erleichterung in der Küche der Geschirrspüler. Oftmals ist die Hausinstallation noch gar nicht darauf ausgelegt. Gerade bei Altbauten existieren oft nur zwei oder drei Stromkreise. Das ist für den heutigen Energiebedarf mit Kühlschrank, Waschmaschine, Herd und der immer umfangreicheren Unterhaltungselektronik zu wenig. Eine Überlastung kann unangenehme Folgen haben. Der Fachbetrieb, der den E-CHECK durchführt, erkennt das Problem sofort und kann Ihnen helfen, Ihre Hausinstallation für die modernen Anforderungen zu rüsten.     

Mehr Komfort 

Darüber hinaus gibt es im Bereich der Komfort- und Sicherheitstechnik eine ganze Reihe von neuen Einrichtungen, die bei Aus- und Umbau mit eingebaut werden können, wie z. B. Personenschutzautomaten, Licht-Steuerungen, Einbruchmeldeanlagen und vieles mehr. Fragen Sie doch einfach Ihren E-CHECK Fachbetrieb. Mit diesen Maßnahmen lässt sich leicht der Wert Ihrer Immobilie steigern.